• Katie Caiger

Ein Jahrzehnt im Ausland: Das durfte ich lernen...

Aktualisiert: 17. Sept. 2021

Dass aller Anfang schwer ist, wissen wir alle. Der Neustart in einem Land, das man vielleicht nur vom Urlauben oder Auslandsstudium kennt, kann etliche Herausforderungen mit sich bringen. Wer sein Glück im Ausland langfristig finden will, muss einige Dinge beherzigen.


Dein Rucksack kommt immer mit!


Was ich naiverweise vor meiner ersten Auswanderung (von Deutschland nach Mexiko) nie für wahr gehalten hätte, war die Tatsache, dass die eigenen Probleme, limitierenden Glaubenssätze, Erfahrungen, Traumata, Ängste und Unsicherheiten immer mit im Gepäck sind. Nur, weil man nun tausende von Kilometern weit weg wohnt - vielleicht sogar mit einem neuen Spitznamen, neuer Frisur und einem völlig neuen Umfeld - heißt das noch lange nicht, dass man auch ein neuer Mensch geworden ist.


Daher kann ich nur jedem ans Herz legen: Arbeite auf, was es aufzuarbeiten gibt. Lasse los, was losgelassen werden muss. Sprich über alles, was zur Sprache gebracht werden muss. Am besten noch in der Heimat. Denn wenn Du erstmal im Ausland bist, kann es umso schwieriger werden, seine Gefühlswelt in der Zweitsprache aufzuarbeiten. Natürlich gibt es auch in England Hotlines, Therapeuten und Berater. Ich würde Dir jedoch empfehlen, in Dich zu gehen und Dir gut zu überlegen, ob es irgendetwas gibt, dass vielleicht besser noch vor der Auswanderung geklärt werden sollte.


 



MEIN RATGEBER FÜR ERFÜLLUNG

UND ERFOLG KOSTENFREI HIER DOWNLOADEN!

  • Deine Grundwerte - definieren und leben

  • Die 5 Gründe für Unerfülltheit (und was dagegen hilft)

  • Meine 10-Schritte-Formel zum erfüllten Leben mit praktischen Tipps für Deinen Lebensweg!

  • PLUS: 50 Fragen, mit denen Du Deinen Weg und Deine Lebensaufgabe findest!


 


Einleben ist schwer, so schwer!