• Katie Caiger

V wie Vertrauen!

Aktualisiert: 12. Sept. 2021

Was ist fürs Vertrauen wichtig? Wie kannst Du es schaffen, gebrochenes Vertrauen zurückzugewinnen? Hier erfährst Du, wie ich es geschafft habe, nach Schicksalsschlägen wieder ins Vertrauen zu gehen.


Du möchtest lieber hören statt lesen? Hier geht es direkt zur Podcastfolge.


Was bedeutet Vertrauen?


Vertrauen bedeutet, dass man an etwas glaubt, was man nicht sehen kann. Deswegen würde ich behaupten, dass die Grundzutat fürs Vertrauen die Geduld ist. Warum? Weil Du blind an etwas glaubst, ohne dafür Beweise oder Bestätigung bekommen zu können.



Und was passiert, wenn wir fehlende Beweise haben, ist, dass sich dort schnell das Misstrauen einschaltet. Wir wollen konkrete Aussagen. Wir wollen Beweise. Wir wollen Zeichen. Wir wollen Wunder. Und wenn all das ausbleibt - oder zumindest in unseren Köpfen ausbleibt - dann ist das Vertrauen manchmal sehr schwer.






Frag Dich mal, ob Du gut mit Unsicherheit umgehen kannst. Wie schwer tust Du Dich damit, wenn etwas ungewiss ist?


Was fürs Vertrauen wichtig ist


Wie geduldig bist Du? Ich muss mir da selbst an die eigene Nase fassen. Für mich war es auch immer ein großes Thema, mich in Geduld zu üben, denn ich bin ja Macherin und ich möchte alles immer am liebsten schon gestern umgesetzt haben. Und wenn dann das Leben mir eine Tür vor der Nase zuschlägt, wie z. B. mit meinen Fehlgeburten und wenn wir als geliebte Menschen in unserem Leben verloren haben, fand ich es sehr schwer, ins Vertrauen zu gehen und mich in Geduld zu üben.


Dass das Sinn macht, das war mir in dieser akuten Situation überhaupt gar keine Möglichkeit, keine Option... deswegen hör oder lies weiter mit dieser Vorwarnung, dass es natürlich Momente geben wird in Deinem Leben - und auch gab in meinem Leben - wo es schwieriger um das Vertrauen gestellt ist. Ich möchte Dir hier verraten, wie ich es für mich gelöst habe und für mich schaffen konnte, immer im Vertrauen zu bleiben.